Zum Inhalt springen
News

Bauen am Wasser: Spezialtiefbauarbeiten für Neubau der 5. Schleusenkammer in Brunsbüttel

Die Schleusenanlagen in Brunsbüttel, bestehend aus mächtigen Ebbe- und Fluttoren, bedurften mit einem Alter von über 100 Jahren einer Instandsetzung. Seit 2014 arbeitet Stump-Franki an diesem anspruchsvollen Projekt mit und realisiert die Spezialtiefbauarbeiten für den Neubau der 5. Schleusenkammer am elbseitigen Ausgang des Nord-Ostsee-Kanals.

Die Auftriebspfähle wurden vom Ponton aus 25 m als Leerbohrung durch Wasser geführt und dann 27 m in den Baugrund gebohrt.

© PORR / Stump-Franki

Der erste Bauabschnitt sah die Herstellung von 580 Pfählen in unterschiedlichen Varianten vor. Bis Juni 2022 soll auch der zweite Projektteil beendet sein: Stump-Franki stellt dabei ca. 560 DSV-Auftriebspfähle in der Schleusenkammersohle und weiteren ca. 280 Auftriebsverpresspfähle her.

Weitere Informationen zum Projekt lesen Sie hier.