Zum Inhalt springen
News

Stump-Franki schafft sicheres Fundament für GuD Kraftwerk Herne – nachhaltig & wirtschaftlich

Für das neue Gas und Dampf-Kraftwerk (GuD) Herne im Ruhrgebiet hat Stump-Franki auf wirtschaftliche und ökologische Weise sicheren Baugrund geschaffen: Im Juni 2019 erhielt Stump-Franki von der Siemens AG den Auftrag für die Pfahlgründungsarbeiten des neuen GuD-Kraftwerks. 777 Frankipfähle NG® kamen hierbei zum Einsatz. Die Gründungsarbeiten wurden Ende 2020 abgeschlossen – mit einem zufriedenen Kunden und einem zufriedenen Expertenteam. Ab Frühjahr 2022 soll das neue Gaskraftwerk in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) mit einem Gesamtnutzungsgrad des Brennstoffs Erdgas von über 85 Prozent gleichzeitig Strom erzeugen sowie die Region Rhein-Ruhr zuverlässig mit Fernwärme versorgen.

2019 HerneGuDKraftwerk Stump Franki

Pfahlgründungsarbeiten für das neue GuD Kraftwerk in Herne

© Stump-Franki

777 Frankipfähle NG®

Bei den Pfahlgründungsarbeiten kamen 777 Stück Frankipfähle NG® zur Ausführung. Die Pfähle wurden im Mergel bei einer Rammtiefe von ca. 16 m abgesetzt. Später folgten noch die Pfahlintegritätsprüfungen zur abschließenden Qualitätssicherung.

Ressourcen schonend gegründet

Das Bauvorhaben wurde schnell und wirtschaftlich umgesetzt. Die geplante Ausführungszeit konnte durch eine ausgefeilte Taktplanung um drei Wochen verkürzt werden. Für das Gesamtprojekt sparte Stump-Franki durch einen individuellen Alternativvorschlag zudem rund 6.000 m3 Beton ein. Durch den Wegfall von mehr als 800 Transporten an Betonlieferung und der Entsorgung von Bohrgut wurde die Gründung des Kraftwerks mit einer hervorragenden CO2-Bilanz umgesetzt.