Zum Inhalt springen

Kiel, Sophienblatt

Kiel, Sophienblatt
Daten und Fakten
Firma Stump-Franki Spezialtiefbau GmbH
Auftraggeber Sophienblatt Projektentwicklungs- gesellschaft mbH & Co. KG
Stadt/Land Kiel - Deutschland
Projektart Spezialtiefbau
Bauzeit 01.2019 - 12.2020

Baugrube, Schlitzwand, Aussteifung und Anker.

Schlitzwandbaugrube am Kieler Bahnhof

Auf dem Grundstück Sophienblatt 38 – 42 in Kiel plant die Sophienblatt Projektentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen der urban space Immobilien Projektentwicklung GmbH & Co. KG, das Büro- und Geschäftshaus Sophienkontor mit fünf Obergeschossen, zwei Staffelgeschossen sowie zwei Untergeschossen.

Stump-Franki wurde mit der Herstellung von ca. 3.200 m2 Ortbetonschlitzwand rückverankert mit 151 Litzenanker in zwei Ankerlagen, Stahlaussteifung sowie der Wasserhaltung beauftragt. Die horizontale Abdichtung der Baugrube ist durch eine Geschiebemergelschicht, welche ab einer Tiefe von -5 m NHN bis - 11 m NHN ansteht, gegeben. Die Ausführung begann im August 2019. Ende April 2020 wurden mit Fertigstellung der Anker die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen.

Innerstädtische Baustelle

Besondere Herausforderung der innerstädtischen Baustelle mit einer Fläche von nur 1.800 m2 und direkt an die Schlitzwand angrenzender Bestandbebauung waren die beengten Platzverhältnisse.

Ein teilweiser Abstand von nur 10 cm zwischen Schlitzwandgreifer und Nachbarbebauung erforderten ein besonders umsichtiges und vorsichtiges Schlitzen, zumal platzbedingt kein zusätzlicher Schutz an der Bebauung angebracht werden konnte.
Trotz der erschwerten Umstände sowie zahlreicher unbekannter Leitungen im Baugrund konnte die Schlitzwand Ende November 2019 fertiggestellt werden.

Technische Daten / Massen

Schlitzwand

3.200 m2

Schlitztiefe

bis 20 m

Abstand zur Nachbarbebauung

bis 10 cm

Grundfläche

1.800 m3